Human Resource Management

Humankapital vermehren

Es sind die Menschen, die über den zukünftigen Erfolg oder Misserfolg eines Unternehmens entscheiden. Das Personal ist heute weniger ein unliebsamer Kostenfaktor, als vielmehr das Leistungspotenzial eines Unternehmens.

Dem Personalbereich kommt auf strategischer Ebene somit eine fundamentale Bedeutung zu, und zwar nicht nur in Bezug auf Neueinstellungen, sondern stärker noch in der Ausschöpfung und Erweiterung der Potenziale des vorhanden Mitarbeiterstammes.

Auch verstärkt durch die technische Revolution durch Informationstechnologie entstand der Bedarf nach einem akteursorientierten Management-Ansatz.

Folien Download, PDF 23 kB »

Human Resource Management ist die Weiterentwicklung des Personalwesens mit dem Ziel, "weiche" Erfolgsfaktoren wie etwa die Qualität der Führung, die Dynamik der Organisation und die Entwicklung talentierter Mitarbeiter zu stärken.

Es stellt damit eine spezifische Sichtweise des Personalmanagements dar, die die erfolgskritische Bedeutung des Humankapitals konsequent aufgreift. Das Personalmanagement wird zur Innovationsquelle.

Jede Form der Personalarbeit kann als Human Resource Management angesehen werden, wenn sie dazu beiträgt, den Human Capital Value zu steigern.

Folien Download, PDF 24 kB »

Disziplinen des Human Resource Management

Die Aufgabe des Human Resource Management besteht darin, die Energien jedes Mitarbeiters so zu kanalisieren, dass sie zur Leistungsfähigkeit und zum Erfolg des Unternehmens beitragen. Ein wirkungsvolles Human Resource Management führt damit zur Entfaltung des einzelnen Akteurs und zum Unternehmenserfolg gleichermaßen. Das Personal wird nicht primär als Kostenfaktor, sondern als Leistungspotenzial eines Unternehmens angesehen.

Dementsprechend gilt es im Human Resource Management, vier Herausforderungen zu meistern:

  • Potenziale erkennen,
  • Potenziale ausschöpfen,
  • Potenziale erweitern und
  • Potenziale rekrutieren.

Potenziale erkennen

Hierbei geht es zum einen um die Identifikation von im Akteurstamm bereits vorhandenen Potenzialen, zum anderen um die treffende Ableitung zur Zeit fehlender und benötigter Potenziale.

Als Instrument zur Bewältigung der ersten Aufgabe lassen sich sogenannte Audits, also Potenzialeinschätzungsverfahren nutzen.

Folien Download, PDF 25 kB »

Potenziale ausschöpfen und erweitern

Talente, besondere Fähigkeiten und Engagement von Akteuren werden im betrieblichen Alltag allzuoft zuerst übersehen und gehen danach für das Unternehmen verloren, Resignation und Fluktuation sind die Folge.

Entweder bleiben für das Unternehmen dadurch Wertschöpfungspotenziale gänzlich ungenutzt, oder für anstehende Projekte erforderliche Talente und Fähigkeiten werden unnötig teuer eingekauft, obwohl sie im Unternehmen unerkannt vorhanden oder wenigstens leicht auszubilden sind.

Einer solchen Fehlentwickung entgegenzusteuern ist vielleicht die größte und schwierigste Aufgabe des Human Resource Management, und es gibt zahllose Instrumente, mit denen dieses Ziel verfolgt werden kann.

Eine zentrale Rolle spielt die Motivation der Akteure, die durch strategische Zielvereinbarungen und die Ausgestaltung der Anreizsysteme beeinflusst wird. Partizipation, die besonders dazu beiträgt unternehmensweiten Konsens zur Unterstützung von strategischen und operativen Zielsetzungen zu schaffen, und Arbeitsplatzmodelle wie zum Beispiel Job rotation sind an dieser Stelle zu nennen.

Letzteres wirkt sich wie Professionalisieren und Maßnahmen zur Lernenden Organisation verstärkt auf die Aufgabe Potenziale erweitern aus.

Eminent wichtig ist auch eine funktionierende Strategiekommunikation: Denn nur wer strategische Information gibt kann strategiegemäßes Handeln erwarten. In diesem Zusammenhang gilt die ABC-Regel: auf Akzeptanz, Beteiligung und Commitment kommt es an!

Potenziale rekrutieren

In diesem Aufgabenfeld versucht man die Früchte von Potenziale erkennen einzutragen. Je präziser erforderliche Potenzialprofile bekannt sind, umso wirksamer kann die Einstellungspolitik an der Optimierung des Humankapitals und des Leistungspotenziales des Unternehmens mitwirken.

Auch in dieser Disziplin des Human Resource Managements sind die Herausforderungen an die Unternehmen in den letzten Jahren dramatisch gestiegen, das Stichwort "War for talents" veranschaulicht diese Tatsache.

Immer größer wird der Aufwand, der bei der Rekrutierung neuer Akteure betrieben wird und immer weniger sind bei der Arbeitsplatz-Entscheidung vor allem von High Potentials monetäre Aspekte entscheidend.

Werbung
Tagcloud

Information Kundenbindung Innovation Manager Verhalten Kundenzufriedenheit Assessment Kommunikation Organisation Marketing Kompetenz Kommune Potenzial Führung Internet Commitment Projekt Recruiting Produktion Touchpoint Akzeptanz Kündigung social network Unternehmenskultur Lernen Personal Kundenloyalität Social Media Führungskraft Krise Strategie Emotion Produkt Marke Mentoring Motivation Beratung Regeln Orientierung Instrument ILTIS Prozess Vision Mitarbeiter Intuition Organisationsentwicklung E- Messung Wettbewerb Konflikt Grundsätze Kundenrückgewinnung Controlling Ablauf Veränderung Methode Führungstipps Team Qualitätsmanagement Change-Management Veränderungsprozess Konkurrenz Mitarbeitergespräch Markt Community Kunden Erfolg Kultur Medien Zukunft Psychologie Qualität Nachhaltigkeit Planung Vertrieb Präsentation HRM Bürgermeister Management IT Unternehmen Kennzahlen Zielvereinbarung IT-Trend Werte Mensch Finanzierung Intelligenz Modell Netzwerk Risiko Entscheidung Ethik Mitarbeitermotivation Kommunikationsmodell Empfehlungsmarketing Loyalitätsmarketing Macht Authentizität Leadership Wissensmanagement Verkäufer Erfahrungswissen Führungsstil Coaching Verhandlung Science of Happiness at Work Projektmanagement Image Ideen Kulturkompetenz System Corporate Bewerberauswahl Kreativität Ziele Navigation Mitarbeiterzufriedenheit Karriere CSR High Potentials Value Netzwerksicherheit Profit Verwaltung Hörbuch Management by Strategieverwirklichung Charisma Prioritäten Checkliste Telefonie Unternehmenskommunikation Wachstum Trend CRM Souveränität E-Mail Anforderungsprofil Resilienz Literatur Vertrieb Verbraucher Knigge Zielgruppe Anwenderbetreuung Mitarbeiterbindung intrnational Outsourcing IT-Infrastruktur Börse CMS Weiterbildung Demographie Service Wandel Mitarbeiterbefragung Potenzialentwicklung Widerstand Verwaltung Altersstruktur Navigationsinstrument Energie Training Mediation Mobile Marketing Literatur Change Management Markterfolg Dynamic Experience Research Kommunalberatung Gehirntraining Diversity Burn-Out Projekt Office Mobile Erreichbarkeit Business-Ettikette Leistung Event Datenschutz Akquise Umwelt Moderation Visualisieren

Werbung
Werbung