Kaskadierung

Strategie bis auf die Ebene der Akteure übertragen

Ziel der Strategieverwirklichung ist es, das Bild der künftigen Organisation zu erfolgreichem Handeln in der Fläche werden zu lassen. Dazu müssen die neuen Vorstellungen über die einzelnen Ebenen der Organisation hinweg kaskadiert und in der Fläche der Organisation verbreitet werden.

Kaskadierung bezeichnet also dieses wasserfallartige Vorgehen, durch das die Neuerungen für die jeweilige Organisationseinheit bis hin zum einzelnen Akteur erlebbar und konkret werden.

Auf diese Weise sorgt Kaskadierung für die konsequente Ableitung von Vorstellungen der Organisation auf die Ebene der Organisationseinheiten und Akteure. Allerdings braucht dieser mehrstufige und rückkoppelnde Prozess Zeit, bis er alle Akteure erreicht. Die Beteiligung muss dabei sowohl in quantitativer als auch in qualitativer Hinsicht zunehmen.

Folien Download, PDF 25 kB »

Idealtypischer Ablauf

Zunächst entwickelt das Top-Management eine Vorstellung für die künftige Organisation. Diese Vorstellung wird dann zum Rahmen und somit zur Erwartung für die nachgeordneten Manager und Mitarbeiter.

Sobald der übergeordnete Rahmen akzeptiert ist, wiederholt sich das Prozedere auf der Ebene der Organisationseinheiten und der einzelnen Akteure. In aller Regel kommt es dabei zu Rückkopplungen zwischen den verschiedenen Ebenen.

Eindeutiges oder mehrdeutiges Zukunftsbild?

Die möglichst klare Präzisierung der Vorstellungen erscheint aus Logik- wie aus Effizienzgründen erforderlich und wünschenswert. Andererseits sollten die Schlussfolgerungen der Reaktanztheorie berücksichtigt werden. So verpflichten die vom Top-Management getroffenen Setzungen nicht nur die nachgeordneten Akteure, sondern auch die Entscheider selbst.

Jede Festlegung bindet Ressourcen und grenzt damit auch Alternativen aus, was dem einzelnen Akteur nicht unbedingt erstrebenswert erscheinen mag. So braucht es nicht zu überraschen, wenn ein Großteil der Diskussionen um die Neue Welt dazu dient - unter Berücksichtigung der individuellen Präferenzen der Akteure - auszutarieren, wie eindeutig oder mehrdeutig das Zukunftsbild und die Wege zu diesem Bild sein sollen.

Kaskadierung und Phasen

Die Fragen und die Bedürfnisse der Akteure auf dem Entwicklungspfad verändern sich mit der erreichten Stufe der Kaskadierung. Impulse, die in einer Situation hilfreich waren, können in einer anderen schaden.

Die Führungsmannschaft sollte ihr Vorgehen deshalb zeitlich strukturieren. Durch die Bildung von Phasen schafft sie Aufgaben-Schwerpunkte und kann die Instrumentarien der Strategieverwirklichung gezielter einsetzen.

Links und Literatur

  • ANWANDER, Armin: Strategien erfolgreich verwirklichen: Wie aus Strategien echte Wettbewerbsvorteile werden. Zweite, erweiterte Auflage. Springer Verlag, Berlin, Heidelberg, New York 2002. ISBN 3-540-42445-8.

Tagcloud

Methode Social Media Commitment Verkäufer Unternehmen Mitarbeiterbindung Kommunikation Konflikt Führung Image Modell Innovation Vision Internet Erfolg Prozess Mitarbeiter Trend Marketing Wettbewerb Zielvereinbarung Kunden Mensch Vertrieb Zukunft Produkt Veränderungsprozess Wachstum Motivation IT Markterfolg E- Akzeptanz Kulturkompetenz Veränderung Emotion Produktion Konkurrenz Potenzial Instrument Organisation Beratung ILTIS CMS Marke Strategie Recruiting Navigation Lernen Information Führungskraft Value Finanzierung Entscheidung Kultur Service CSR Controlling Loyalitätsmarketing Personal Projekt Ablauf Organisationsentwicklung Dynamic Experience Anforderungsprofil Qualität Mobile Marketing Team Kompetenz Verhalten Regeln Ideen Bürgermeister Bewerberauswahl HRM Mitarbeitermotivation Kundenzufriedenheit Management Change-Management Mentoring Markt Management by Grundsätze Erfahrungswissen Mitarbeiterzufriedenheit System Orientierung Werte Qualitätsmanagement Training Führungstipps Psychologie Community Wandel Leadership Kundenloyalität social network Outsourcing Science of Happiness at Work Verwaltung Planung Corporate Mitarbeiterbefragung Mitarbeitergespräch Touchpoint Risiko Messung Kundenbindung Navigationsinstrument Medien Potenzialentwicklung CRM Manager Ziele Krise Intelligenz Wissensmanagement Intuition Führungsstil Telefonie Coaching Börse Zielgruppe Altersstruktur Unternehmenskultur Kommune Profit Research Kundenrückgewinnung Netzwerk Präsentation Kreativität Kennzahlen IT-Trend Kündigung Assessment Empfehlungsmarketing intrnational Macht Souveränität Checkliste Nachhaltigkeit Karriere Unternehmenskommunikation Kommunikationsmodell Authentizität Projektmanagement Verwaltung Literatur Vertrieb Datenschutz Kommunalberatung Strategieverwirklichung Knigge Weiterbildung Prioritäten Projekt Office Demographie Ethik Netzwerksicherheit Literatur Change Management Verbraucher Business-Ettikette High Potentials Energie Verhandlung Resilienz Charisma Moderation Leistung Diversity Gehirntraining Mobile Erreichbarkeit IT-Infrastruktur Event Widerstand Anwenderbetreuung Mediation E-Mail Burn-Out Umwelt Akquise Hörbuch Visualisieren

Neues bei ILTIS

Lean Services

Wie Sie den Change vom Kostenfaktor hin zum Qualitätsdienstleister meistern

Das erfahren Sie bei uns