Management und Märchen

Teamentwicklung einmal anders......

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, dass Märchen in einem engen Zusammenhang mit der heutigen Berufswelt stehen können, in der Geschäftswelt, in der Welt des Managements? Hätten Sie gedacht, dass Manager aus Märchen mehr über Management lernen können? Nein, klingt ja auch wie ein Märchen, ist aber wahr.

 

Management und Märchen erscheinen im ersten Augenblick als absolute Gegensätze, doch sind sie auf den zweiten Blick eine wunderbare Symbiose analytisches, rationales Denken mit kreativem und bildlichem Denken zu verknüpfen. Die Managementlehre bietet die unterschiedlichsten Konzepte und Werkzeuge an, wie man mit logisch aufbauenden Checklisten, Standardabläufen oder Meilensteine, Prozesse und Projekte in Unternehmen steuern und  koordinieren kann. Im Mittelpunkt des Handelns stehen geradlinige Ursache-Wirkungs-Modelle.

Folien Download »

Märchen im Managementkontext einzubinden veranschaulicht auf eine emotionale und bildhafte Art die wichtigsten Führungsthemen, wie beispielsweise Zielvereinbarungen, Umgang mit Veränderungen oder Teamentwicklung. Diese Managementthemen spiegeln sich im Märchen „Die Bremer Stadtmusikanten“ wieder. 

Statt  sich ihrem Schicksal alt und nicht mehr gebraucht zu werden, zu ergeben , wählen sie das selbstbestimmte Leben und lassen sich auf Veränderung ein und bündeln ihre Energien für einen neuen Anfang.  Ihr gemeinsames Teamziel nach Bremen zu ziehen erreichen sie nicht.

Wer kennt diese Situation im Berufsalltag, wo die Veränderungsgeschwindigkeit von Entscheidungen oft kurzweilig ist und ein zunächst eingeschlagener Weg nicht zu Ende gegangen wird. Trotzdem bleibt die Erkenntnis im Märchen, dass es besser ist, einen Weg zu begehen, nicht stehen zu bleiben auch wenn letztendlich der Kurs geändert wird.

Was wäre sonst wohl aus dem Esel, dem Hund, der Katze oder dem  Hahn geworden?

Was zeichnet ein gutes Team aus?

Im Berufsalltag  werden Teams unterschiedlich zusammengesetzt. Als Vorgesetzter ist man verantwortlich für sein Mitarbeiterteam, als Projektleiter führt man ein Projekt-Team , in der Arbeitsgruppe ist die Fachexpertise gefragt.

Die wichtigsten Voraussetzungen, um als Team erfolgreich zu sein sind:

  • Zielorientierung (sich für die gemeinsame Sache einsetzen)
  • Qualifikation (Wissen und Können der einzelnen Teammitglieder ergänzen sich)
  • Kooperation und Kommunikation (Vertrauen und gegenseitige Verantwortung)

Betrachtet man diese Erfolgsfaktoren, so verläuft  in der Praxis die Teamzusammenstellung nicht selten anders. Stolperfallen beginnen bereits mit der Entscheidung wer das Team führen soll und welche Schlüsselqualifikationen der Teamleiter dafür benötigt?


Tipps zum
Thema Teamfähigkeit

In der Regel ist der Teamleiter verantwortlich für das Ergebnis der Teamarbeit und braucht dafür einen gut gefüllten „Methodenkoffer“, um beispielsweise anhand von Anforderungsprofilen die richtigen Teammitglieder auszusuchen.

Um auf die Gefahren der Fehlbesetzung im Team hinzuweisen findet sich in dem Märchen „ Die sieben Schwaben“ aus der Sammlung der Brüder Wilhelm und Jacob Grimm, zahlreiche Hinweise dafür, wie ein Team nicht aufgestellt werden sollte.

Aus Erfahrungen im Märchen lernen

„Einmal waren sieben Schwaben beisammen [...] die hatten sich alle siebene vorgenommen, die Welt  zu durchziehen, Abenteuer zu suchen und große Taten zu vollbringen [...]“

Nach Hause kam der Schwabenbund jedoch nicht, sondern allesamt ertranken in der Mosel.

  • Weshalb kamen die sieben Schwaben nicht an?

  • Wie sah im Märchen die Teamaufstellung aus?

  • Welche Anforderungsprofile hätte man für diese Reise gebraucht?

  • Was sind die Lehren dieser Geschichte?

  • Wo berührt die märchenhafte Erzählung von dem, was einmal war, die Realität dessen, was heute ist?


Anforderungsprofil
Teamleiter

 

  • Balance zwischen Sachorientierung
    und Personenorientierung
  • Führungsmotivation
  • Kooperationsbereitschaft
  • Konfliktbereitschaft
  • Ziele setzen und kontrollieren
  • Aufgaben koordinieren
  • Teamentwicklung

Oftmals nimmt man völlig unerwartet in einer märchenhaften Welt die Realität der Gegenwart wahr und erlaubt sich in der Rolle als Zuhörer neben sich zu treten, sich zu beobachten, sich selbst zu hinterfragen und die Situation zu reflektieren, um dann sagen zu können: „Was bin ich nur für ein Esel“.

Natürlich können die Märchenfiguren nicht immer direkte Hilfe anbieten, aber gute Lehren. Im Märchen  „Die sieben Schwaben“ wird sehr deutlich, dass jemand, der als Teamleiter quasi in seine Rolle gezwungen wird, dies zum Verderben führt und alle anderen „gehen baden mit diesem Projekt“!

 

Kommt Ihnen eine solche Situation bekannt vor? Was sind die Lehren dieses Märchens bezogen auf das Anforderungsprofil eines Teamleiters?

Symbiose zwischen analytischen und emotionalen Denken

Analytische und fachliche Kompetenzen sind die eine Seite der Managementwelt, diese reichen für ein erfolgreiches Führen in unserer heutigen komplexen Welt allerdings nicht mehr aus. Die Fähigkeit über emotionale Intelligenz zu verfügen, um mit Neugierde, Freude und Spaß an der Arbeit, Aufgaben und Veränderungsprozesse im Team umzusetzen, ist ein nicht zu unterschätzender Erfolgsfaktor für gute Teamarbeit.

Die Symbiose von Management und Märchen möchte auf ungewöhnliche Weise eine gute Balance zwischen analytischen und emotionalen  Denken fördern und die rechte und linke Gehirnhälfte zu gleichen Teilen aktivieren.

Märchen als Kulturgut zu nutzen ist nicht neu, aber sie so kreativ einzusetzen im Managementkontext, ist innovativ und vor allem, es kommt bei den Teilnehmern gut an!

Autoren

Dieses Thema basiert auf den Erfahrungen und Leistungen der Managementberatung Ambrosy, sowie der Märchenerzählerin Marianne Vier.

www.klinik-coach.de
www.vier-online.de

Links und Literatur

  • Wunderer R., Der gestiefelte Kater als Unternehmer, Lehren aus Management und Märchen, 2008

  • Doppler, K., Lauterburg, C., Change Management, Den Unternehmenswandel gestalten, 2005

  • Fuchs, J., Das Märchenbuch für Manager. 'Gute Nacht-Geschichten' für Leitende und Leidende , 2004

Verwandte Themen
Werbung
Tagcloud

Akzeptanz Personal Führung Kunden Kommunikation Führungskraft Erfolg Produktion Konkurrenz Strategieverwirklichung social network Bewerberauswahl Organisationsentwicklung Vertrieb Value Image Event Unternehmen Konflikt Kennzahlen Methode Markt Service Emotion Strategie Wandel Information Lernen Marketing Prozess Change-Management Verhalten IT System Empfehlungsmarketing Risiko HRM Mitarbeiter ILTIS Wettbewerb Motivation Finanzierung Produkt Messung Kreativität Vision Navigation Intelligenz Resilienz Zukunft Präsentation Anforderungsprofil Veränderung Internet Ablauf Grundsätze Veränderungsprozess Organisation Verkäufer Kundenloyalität Controlling Recruiting Commitment Corporate Instrument Führungstipps Bürgermeister Entscheidung Krise CRM E- Management Potenzial Kultur Modell Börse Prioritäten Medien Qualität Outsourcing Mitarbeiterzufriedenheit Mobile Erreichbarkeit Widerstand Netzwerk Diversity Mensch Mitarbeitergespräch Marke intrnational Beratung Touchpoint Kundenzufriedenheit Kommune Mitarbeitermotivation Wissensmanagement Kundenbindung Ideen Management by Kommunikationsmodell Intuition Manager Planung Social Media Innovation Kompetenz Projekt Markterfolg Community Netzwerksicherheit Team Charisma Psychologie Werte Trend Karriere Assessment Science of Happiness at Work Mentoring Projekt Office Kundenrückgewinnung Zielvereinbarung Orientierung Ethik Loyalitätsmarketing Mitarbeiterbefragung IT-Trend Unternehmenskultur Business-Ettikette Leistung Erfahrungswissen Qualitätsmanagement Potenzialentwicklung Projektmanagement Mitarbeiterbindung Führungsstil Nachhaltigkeit Regeln Altersstruktur Checkliste Coaching Macht Leadership CMS Literatur Vertrieb Navigationsinstrument E-Mail Zielgruppe Wachstum Literatur Change Management Telefonie Demographie Knigge Datenschutz Authentizität Hörbuch Mobile Marketing Gehirntraining Ziele Verwaltung Souveränität Dynamic Experience Unternehmenskommunikation CSR Mediation Burn-Out Verwaltung High Potentials Verhandlung Kulturkompetenz Anwenderbetreuung Weiterbildung Profit Research Kündigung Training Umwelt Energie Kommunalberatung Akquise Moderation Visualisieren IT-Infrastruktur Verbraucher

Werbung
Werbung