Marktwert

Unternehmenswert bestimmen

Ein Phänomen, das stutzig macht: Der Marktwert bzw. die Marktkapitalisierung von Unternehmen liegt heute oft über ihrem Book Value, der Höhe des (finanziellen) Eigenkapitals.

Die Ursache dafür liegt in den Intangible Assets, also immateriellen Vermögenswerten, die den zukünftigen Unternehmenserfolg hervorbringen werden. Das Wissenszeitalter stellt tradierte Ansichten auf den Kopf, da Unternehmen weniger mit der physische Arbeitskraft ihrer Akteure, als vielmehr mit deren individuellen Wissen und Fähigkeiten, dem Humankapital, Geld verdienen.

Der Marktwert bestimmt sich durch das intellektuelle Kapital und das Finanzkapital eines Unternehmens. Man kann diese beiden Einflußgrößen auch als finanzielles und intellektuelles Eigenkapital oder materielle und immaterielle Vermögensgegenstände bezeichnen.

In die Bilanz eines Unternehmens finden nur die materiellen Vermögensgegenstände Eingang. Manche Unternehmen bewerten deshalb ihr intellektuelles Kapital gesondert und veröffentlichen zum Beispiel Wissensbilanzen (s.a. Wissensmanagement).

Folien Download, PDF 25 kB »

Das Marktwert-Schema

Das schwedische Unternehmen Skandia nimmt eine weltweite Vorreiterstellung auf dem Gebiet des Intellectual Capital Management ein. Die Aufgaben des Intellectual Capital Management bestehen darin, die Intangible Assets des Unternehmens zu entwickeln, zu erhalten, zu steuern und zu erneuern.

  • Für Leif Edvinsson, Vice President von Skandia, ist intellektuelles Kapital "Knowledge that can be converted into value" also die Summe von für das Unternehmen verwertbarem Humankapital und strukturellem Kapital.
  • Als Humankapital wird die Summe von Erfahrungen, Fähigkeiten und Wissen der Akteure des Unternehmens bezeichnet. Den Wert des Humankapitals zu steigern ist Aufgabe des Human Resource Managements.
  • Das Strukturelle Kapital ist das, was übrig bleibt, wenn die Akteure des Unternehmens nach Hause gehen: Datenbanken, Kundenlisten, Standards, Leitfäden, Trademarks usw. Es gliedert sich in Kundenkapital und Organisationskapital und erfährt seinen Wert erst durch die Nutzung durch die Akteure.
  • Customer Capital oder Kundenkapital repräsentiert den Wert sämtlicher Kundenbeziehungen des Unternehmens, beispielsweise das Kundenvertrauen. Branding und Customer Relations Management sind wertsteigernde Aktivitäten in diesem Bereich.
  • Das Organisationskapital besteht seinerseits aus den beiden Faktoren Innovations- und Prozesskapital.
  • Innovationskapital liegt in der Erneuerungsstärke eines Unternehmens. Patente, Lizenzen und Markennamen ermöglichen zusammen mit Kreativität zukünftige Cash-Flows.
  • Das Prozesskapital gründet auf den kombinierten Werten der wertschöpfenden Prozesse wie Auftragsabwicklung, Beschaffung und Ablaufstrukturierung.

Links und Literatur

Verwandte Themen
Tagcloud

Navigation Kunden Service Organisation Information Kommunikationsmodell Science of Happiness at Work Emotion Personal Wettbewerb Kommunikation Vertrieb IT Qualitätsmanagement Kundenzufriedenheit social network Projekt Führungskraft Lernen Social Media ILTIS Verhalten Trend Strategie Konflikt Mitarbeiter Weiterbildung Commitment Wissensmanagement Führungsstil Wachstum Corporate Kultur Qualität Veränderung Akzeptanz Erfolg Entscheidung Touchpoint Bürgermeister Unternehmenskultur Value Management Recruiting Messung Psychologie Coaching Instrument Prozess Methode Business-Ettikette Führung Grundsätze Marketing Kompetenz Kreativität Innovation Zukunft Beratung Potenzial Controlling Netzwerk Prioritäten Image Vision Unternehmen Mensch Planung Change-Management System Diversity Börse Unternehmenskommunikation Führungstipps Ziele Marke E- Markt Research Team Projektmanagement Werte Zielvereinbarung Wandel Krise Verhandlung Veränderungsprozess Internet Ethik Literatur Change Management Management by Mitarbeitermotivation Intuition Mitarbeiterbindung Verkäufer Konkurrenz Macht Finanzierung Produkt Kulturkompetenz Zielgruppe Leistung Organisationsentwicklung Telefonie Präsentation Manager Potenzialentwicklung Widerstand Ideen Mentoring Produktion Umwelt Visualisieren Erfahrungswissen Mitarbeiterzufriedenheit Intelligenz Nachhaltigkeit CRM Regeln Kundenloyalität Bewerberauswahl Modell Orientierung Motivation Mobile Erreichbarkeit Outsourcing HRM Community Kennzahlen Kundenrückgewinnung Kundenbindung Anforderungsprofil Risiko Loyalitätsmarketing Mitarbeiterbefragung Leadership Medien Demographie Karriere Kommune Mitarbeitergespräch Ablauf Knigge Moderation CSR Projekt Office Assessment Strategieverwirklichung High Potentials IT-Trend Netzwerksicherheit Markterfolg Kommunalberatung Kündigung Dynamic Experience Mediation Souveränität Profit Resilienz Burn-Out Altersstruktur Navigationsinstrument Empfehlungsmarketing Mobile Marketing Verwaltung Datenschutz Verbraucher Authentizität Charisma E-Mail Anwenderbetreuung Akquise Training Energie intrnational Verwaltung Gehirntraining Checkliste IT-Infrastruktur Literatur Vertrieb CMS Event Hörbuch

Neues bei ILTIS

Lean Services

Wie Sie den Change vom Kostenfaktor hin zum Qualitätsdienstleister meistern

Das erfahren Sie bei uns