Vermittlungsorientierte Zeitarbeit

Neue Wege im Personalmanagement

Der Weg zum Traumjob ist manchmal ebenso mit Steinen gepflastert wie die Suche nach dem richtigen Mitarbeiter. Nicht immer findet automatisch das eine zum anderen. Nicht immer stellt sich hinterher heraus, dass die Entscheidung sowie Auswahl die richtige war. Und allzu oft sind damit auf der einen Seite zumindest Enttäuschungen, auf der anderen Seite unnötig hohe Kosten vorprogrammiert.

Nur wenn das entsprechende Know-how vorhanden ist und der Prozess stimmt, findet der richtige Mitarbeiter zum richtigen Arbeitsplatz, sind Mensch und Unternehmen anschließend gemeinsam erfolgreich.

Benötigt ein Unternehmen einen neuen Mitarbeiter, ist eine Stelle (neu) zu besetzen, ist der Ablauf zwar oft ähnlich, jedoch meist nicht strukturiert. Schnell wird mal eine Anzeige geschaltet, indem eine alte Vorlage aktualisiert wird. Die Sekretärin des Chefs wird mit der Durchsicht der Bewerbungen beauftragt, die diesem schließlich eine kleine und eher willkürliche Auswahl vorlegt.

Im Schnitt werden mit 3 - 5 Kandidaten Gespräche vereinbart, die ohne Leitfaden geführt werden und demzufolge ohne Vergleichbarkeit nur wenig Aussicht auf gute Ergebnisse haben. Entscheidungen werden eher unspezifisch und meistens aufgrund des einen oder anderen mehr oder weniger wichtigen und sicherlich nicht Erfolg versprechenden Aspektes getroffen: Verlassen sich die einen immer noch gerne und ausschließlich auf Fakten (Noten, nachweisbare Aus-/Weiterbildungen, Fachwissen,  Branchenerfahrung u. a.) hören die anderen – wenn auch oft unbewusst – mehr auf ihren Bauch (nettes Auftreten, sympathischer Name, gleiches Hobby u. a.).

An diesem Punkt stellt sich die Frage nicht nur nach der Qualität sowie Nachhaltigkeit, sondern unter dem wirtschaftlichen Aspekt vor allem auch nach dem Kostenfaktor. 

Zeitarbeit bietet wirkungsvolle Alternative

Grundidee der Zeitarbeit war es, Unternehmen hinsichtlich ihres Personals mehr Flexibilität zu bieten. Dementsprechend sind die Motive von Unternehmen für den Einsatz von Zeitarbeit laut einer Studie (1.221 Befragte) der Universität Erlangen-Nürnberg auch zu fast 90 % das Abfangen von Auftragsspitzen, dicht gefolgt von der Möglichkeit, das Arbeitsverhältnis schnell zu beenden sowie Krankheitszeiten von fest angestellten Mitarbeitern zu überbrücken.

In Zukunft wird jedoch ein weiterer Aspekt mehr und mehr an Bedeutung gewinnen: Die einfachere Personalbeschaffung (als über den Arbeitsmarkt) durch das Outsourcing von Personalauswahl und Personalverwaltung. Beides können Personaldienstleister meist effektiver und effizienter, weil sie mögliche Kandidaten bereits kennen oder zumindest wissen, wo die richtigen Bewerber zu finden sind.

Außerdem sichert die Qualität der Prozesse und das Know-how der Personaldisponenten neben der schnellen Personalfindung auch eine hohe Passgenauigkeit. Arbeitsplatz- und Potentialanalysen dienen dazu, von Anfang an persönliche Befindlichkeiten und Missverständnisse auszuschließen.

Unter dem Aspekt, dass es in den kommenden Jahren aufgrund des demographischen Wandels immer schwieriger wird, geeignete qualifizierte Mitarbeiter zu finden, bieten Personaldienstleister eine wertvolle Alternative. Sie kennen den verdeckten Arbeitsmarkt, nutzen die Möglichkeiten der modernen Personalsuche sowie die Methoden einer strategischen Personalauswahl. Unternehmen – gerade im mittelständischen Bereich – tun also gut daran, sich durch Outsourcing des Personalbereichs mehr Zeit für ihr Kerngeschäft zu sichern.

Dabei darf es jedoch nicht darum gehen, möglichst günstig an Personal zu kommen, sondern tatsächlich den Mitarbeiter zu finden, den man behalten will und kann. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, sorgsam mit Menschen umzugehen und eine faire Balance für alle Beteiligten (Unternehmen, Mitarbeiter, Zeitarbeitsfirma) zu finden.

Ist die Zusammenarbeit geprägt von Geben und Nehmen mit dem Ziel einer Win-Win-Win-Situation spielt der eine oder andere sinnvoll investierte Euro keine Rolle. Betrachtet man andererseits einmal die Kostenseite hinsichtlich Suche, Auswahl, Einarbeitung u. a. eines Mitarbeiters wird schnell deutlich, wie viel hier eine Fehlentscheidung tatsächlich kostet. Und dabei ist der Unmut im Team oder der Ärger auf Kundenseite noch gar nicht einkalkuliert.  

Kostenkalkulation schwarz auf weiß

Für Unternehmen ist es – trotz aller eindeutigen Aspekte – oft nicht so ganz nachvollziehbar, warum man es denn nicht doch selbst probieren sollte … der Aufwand ist doch gar nicht so groß … die eine Anzeige … die paar Gespräche … das kann doch Frau Meier nebenbei machen …

Betrachtet man einmal ganz konkret die Kostenkalkulation basierend auf einem Mitarbeiter aus dem kaufmännischen Bereich, stellt sich die Situation jedoch ganz anders dar: Ein Blick auf die Kosten einer Mitarbeiterrekrutierung machen deutlich, wie teuer diese wirklich ist, wenn alle Faktoren – zumindest bis Einstellung und ohne großen zeitlichen Aufwand des Unternehmers selbst – wirklich berücksichtigt werden.

Ehe auf Probe möglich

Vor der Ehe ziehen viele Paare erst einmal zusammen, um zu testen, ob die Beziehung auch alltagstauglich ist. Ein ähnliches Modell bietet die Vermittlungsorientierte Zeitarbeit an: In einer Testphase von bis zu 6 Monaten hat der Kunde die Möglichkeit, sowohl die Fertigkeiten und Fähigkeiten als auch die menschliche Seite des potentiellen neuen Mitarbeiters kennen zu lernen.

Ist er generell teamfähig und kann er genau in dieser Team-Konstellation der von ihm geforderten Aufgabe gerecht werden? Hat das Unternehmen sich für einen von ca. drei vorgestellten Kandidaten des Personaldienstleister entschieden, besteht die Möglichkeit, durch eine kostenlose INSIGHTS-Analyse inkl. Profil (Wert 260,-- €) mehr Sicherheit im  Umgang mit dem neuen Mitarbeiter zu gewinnen.

Der Kunde sieht im Vorfeld, wie der Mitarbeiter sich in bestimmten Situationen zwischenmenschlich verhält, wie er kommuniziert und wie er möchte, dass mit ihm kommuniziert wird. Dadurch wird die Einarbeitungsphase verkürzt, der Mitarbeiter ist schneller im Team integriert, zwischen Vorgesetztem und Mitarbeiter lässt sich leichter ein Vertrauensverhältnis aufbauen und der Mitarbeiter erhält vom ersten Tag an – auch zum Wohle des Unternehmens – bessere individuelle Entwicklungsmöglichkeiten.

Bei einer reinen Vermittlung fallen im Vergleich meist drei Monatslöhne Vermittlungsgebühr an, was in diesem Beispiel 7.500,-- € ausmachen würde, allerdings kauft das Unternehmen damit sprichwörtlich “die Katze im Sack“.

Sollte der Mitarbeiter also nach drei Monaten die Erwartungen nicht erfüllen, hat das Unternehmen nicht nur die 7.500,-- € Gebühr, sondern auch schon ein Gehalt von 11.175,-- € „verbraten“. Gesamt belaufen sich die Kosten also, ohne die Einarbeitungskosten u. a. zu berücksichtigen, auf 18.675,-- € und das Unternehmen fängt wieder von vorne an zu suchen.

Bei der Vermittlungsorientierten Zeitarbeit kann der Kunde, sollte er  nach drei Monaten merken, dass der verliehene Mitarbeiter doch nicht zu ihm passt, diesen innerhalb von fünf Tagen abmelden. Es entfällt dadurch nicht nur das für viele Unternehmer „lästige“ Kündigungsgespräch, sondern auch eine Woche Kündigungsfrist, wie bei einem normalen Vertrag mit Probezeit vereinbart. Preislich entfällt für das Unternehmen natürlich die Vermittlungsgebühr und die Mehrkosten belaufen sich gerade einmal auf 432,-- € gegenüber einer Selbsteinstellung.

Fazit

Die Vorteile einer Vermittlungsorientierten Zeitarbeit liegen auf der Hand: Personalprofis aus der Zeitarbeit leisten qualitativ hochwertig und schnell das, was Unternehmen ohne Personalabteilung nicht oder ggf. nur mit einem extrem hohen Aufwand an Zeit und Geld leisten können. Aus den Steinen werden Brücken gebaut, auf denen Unternehmen zum richtigen Mitarbeiter und Mitarbeiter zum richtigen Job finden. Na wenn das nicht in jeder Hinsicht die wunderbare Basis für eine langfristige und nachhaltige Beziehung ist!

Autor

Andreas Weppler, hat sich nach langjähriger Tätigkeit in der Personalauswahl und -führung, zuletzt als Geschäftführer in der Personaldienstleistung, ganz dem Training verschrieben. Der certified Trainer und Coach verknüpft seine 20-jährige Erfahrung rund um Mitarbeiter- und Unternehmensführung mit der Leidenschaft für Golf und bietet dazu verschiedene Business-Seminare an. Sein Motto: Wer das Prinzip Dienen lebt, braucht keine Forderungen zu stellen.

Tagcloud

Kommunikation Unternehmenskommunikation Leistung Kennzahlen Krise Veränderung Methode Motivation Führung Literatur Vertrieb Kunden Zukunft social network Loyalitätsmarketing Ablauf Kundenbindung Modell Management Internet Instrument Produktion Vertrieb Vision Prozess Social Media E- Personal Team CSR ILTIS Planung Hörbuch Produkt Innovation Knigge Organisation Organisationsentwicklung Markt Strategie Beratung Grundsätze Kommunalberatung Mitarbeiter Verkäufer Marke Change-Management HRM Lernen Wettbewerb IT Community Akzeptanz Erfolg Finanzierung Konflikt Wissensmanagement Service Recruiting Unternehmen Qualitätsmanagement Potenzial Entscheidung Management by Emotion Kundenloyalität Intuition Mitarbeitergespräch Unternehmenskultur Kultur Projekt Börse IT-Trend Führungskraft Orientierung Kompetenz Kündigung Projektmanagement Verhalten Konkurrenz Karriere Marketing Ziele Resilienz Information Mensch Coaching Widerstand Macht Medien Erfahrungswissen Assessment Event Kundenzufriedenheit Gehirntraining Werte Führungstipps Psychologie Netzwerksicherheit Touchpoint Outsourcing Empfehlungsmarketing Prioritäten Netzwerk Potenzialentwicklung Messung Umwelt Manager Commitment Checkliste Wachstum Kreativität Controlling Mentoring Corporate Wandel Regeln Kommunikationsmodell Intelligenz Zielgruppe Qualität Veränderungsprozess Bewerberauswahl Demographie Mitarbeiterzufriedenheit Präsentation Strategieverwirklichung Risiko Navigationsinstrument Ideen CMS Verwaltung Trend Value Literatur Change Management CRM Zielvereinbarung Mitarbeiterbefragung Markterfolg Kulturkompetenz Diversity Souveränität Profit IT-Infrastruktur Leadership Mitarbeitermotivation Kundenrückgewinnung System Navigation Altersstruktur Kommune Weiterbildung Science of Happiness at Work Image Mobile Erreichbarkeit E-Mail Ethik Projekt Office Anforderungsprofil High Potentials Bürgermeister intrnational Mediation Anwenderbetreuung Mobile Marketing Burn-Out Energie Mitarbeiterbindung Nachhaltigkeit Verhandlung Datenschutz Moderation Authentizität Führungsstil Akquise Verbraucher Business-Ettikette Charisma Telefonie Dynamic Experience Research Verwaltung Training Visualisieren

Neues bei ILTIS

Lean Services

Wie Sie den Change vom Kostenfaktor hin zum Qualitätsdienstleister meistern

Das erfahren Sie bei uns