PMI - Plus-Minus-Interesting

Die Aufmerksamkeit auf die Fragestellung lenken

Beim PMI überlegen Sie sich alle positiven und alle negativen Folgen einer Entscheidung, um so die möglichen Alternativen besser einschätzen zu können.
Das PMI gibt Ihnen noch keine klare Antwort auf die Frage "ja oder nein?". Es dient in erster Linie dazu, Ihre Aufmerksamkeit gezielt auf die Plus- und Minuspunkte einer Fragestellung zu lenken, um sich über möglichst alle Folgen der anstehenden Entscheidung klar zu werden. Zusätzlich erhalten Sie einen Überblick über offene Fragen.

Vorgehen

Erarbeiten Sie im ersten Schritt die Pluspunkte zu einer Fragestellung oder einer Entscheidung. Schreiben Sie das Ergebnis auf.

Richten Sie dann Ihre Aufmerksamkeit gezielt für jeweils zwei bis drei Minuten auf die negativen Aspekte einer anstehenden Entscheidung und schreiben das Ergebnis wieder auf.

Aspekte, die für Sie sowohl positiv als auch negativ zu bewerten sind, sollten Sie in beiden Tabellen aufführen.

Für offene Fragen gibt es eine weitere Kategorie. Und für Punkte, die weder positiv noch negativ sind, bei denen Sie die Auswirkung noch nicht einschätzen können sowie für offene Fragen eröffnen Sie eine weitere Kategorie mit der Bezeichnung "Interessant".

Die i-Aspekte zeigen Ihnen in der Regel, wo Sie noch Informationsbedarf haben. Wenn Sie mehr über die einzelnen Fragen wissen, können Sie meist auch entscheiden, ob der jeweilige Aspekt positiv oder negativ für Sie ist.
Es lohnt sich, vorher ein CAF durchzuführen, damit Sie möglichst viele Einflussfaktoren der jeweiligen Entscheidung kennen und für das PMI berücksichtigen können.

Die Gewichtung

Eine Erweiterung der PMI-Methode, um eine eindeutige Antworten zu erhalten, ist das gewichtete PMI. Diese kann man anwenden, um eine eindeutige Antwort auf die Frage "ja oder nein?" zu bekommen.

Dabei geht man wie folgt vor:

  • Bewerten Sie die einzelnen Plus- und Minusaspekte mit einer Zahl zwischen eins und sechs, je nach der Bedeutung des Aspekts. Sechs bedeutet "sehr wichtig" und eins "gar nicht wichtig".
  • Schreiben Sie hinter dem Plus- oder Minuspunkt jeweils die entsprechende Zahl. Für einen wichtigen Aspekt geben Sie z.B. fünf Punkte und für einen weniger bedeutenden Aspekt z.B. nur zwei Punkte.
  • Zählen Sie alle Punkte der Plusaspekte zusammen. Zählen Sie alle Punkte der Minusaspekte zusammen.
  • Ziehen Sie nun das Ergebnis der Minusaspekte von dem der Plusaspekte ab.
  • Ist das Ergebnis größer als Null, heißt die Antwort "ja", ist es kleiner als Null, bedeutet das "nein" und wenn das Ergebnis gleich Null ist, dann ist es ein Unentschieden.

Auch wenn Sie eine Entscheidungssituation haben, bei der Sie sich zwischen drei oder mehr Möglichkeiten entscheiden müssen, können Sie diese Methode benutzen: Führen Sie dazu einfach ein gewichtetes PMI für alle Alternativen durch. Wenn Sie die Plus- und die Minusaspekte aller Entscheidungsmöglichkeiten einzeln bewerten und wieder jeweils die Minus- von den Pluspunkten abziehen, dann gewinnt am Ende die Alternative mit dem höchsten Ergebnis.

    Verwandte Themen
    Tagcloud

    Methode Social Media Commitment Verkäufer Unternehmen Mitarbeiterbindung Kommunikation Konflikt Führung Image Modell Innovation Vision Internet Erfolg Prozess Mitarbeiter Trend Marketing Wettbewerb Zielvereinbarung Kunden Mensch Vertrieb Zukunft Produkt Veränderungsprozess Wachstum Motivation IT Markterfolg E- Akzeptanz Kulturkompetenz Veränderung Emotion Produktion Konkurrenz Potenzial Instrument Organisation Beratung ILTIS CMS Marke Strategie Recruiting Navigation Lernen Information Führungskraft Value Finanzierung Entscheidung Kultur Service CSR Controlling Loyalitätsmarketing Personal Projekt Ablauf Organisationsentwicklung Dynamic Experience Anforderungsprofil Qualität Mobile Marketing Team Kompetenz Verhalten Regeln Ideen Bürgermeister Bewerberauswahl HRM Mitarbeitermotivation Kundenzufriedenheit Management Change-Management Mentoring Markt Management by Grundsätze Erfahrungswissen Mitarbeiterzufriedenheit System Orientierung Werte Qualitätsmanagement Training Führungstipps Psychologie Community Wandel Leadership Kundenloyalität social network Outsourcing Science of Happiness at Work Verwaltung Planung Corporate Mitarbeiterbefragung Mitarbeitergespräch Touchpoint Risiko Messung Kundenbindung Navigationsinstrument Medien Potenzialentwicklung CRM Manager Ziele Krise Intelligenz Wissensmanagement Intuition Führungsstil Telefonie Coaching Börse Zielgruppe Altersstruktur Unternehmenskultur Kommune Profit Research Kundenrückgewinnung Netzwerk Präsentation Kreativität Kennzahlen IT-Trend Kündigung Assessment Empfehlungsmarketing intrnational Macht Souveränität Checkliste Nachhaltigkeit Karriere Unternehmenskommunikation Kommunikationsmodell Authentizität Projektmanagement Verwaltung Literatur Vertrieb Datenschutz Kommunalberatung Strategieverwirklichung Knigge Weiterbildung Prioritäten Projekt Office Demographie Ethik Netzwerksicherheit Literatur Change Management Verbraucher Business-Ettikette High Potentials Energie Verhandlung Resilienz Charisma Moderation Leistung Diversity Gehirntraining Mobile Erreichbarkeit IT-Infrastruktur Event Widerstand Anwenderbetreuung Mediation E-Mail Burn-Out Umwelt Akquise Hörbuch Visualisieren

    Neues bei ILTIS

    Lean Services

    Wie Sie den Change vom Kostenfaktor hin zum Qualitätsdienstleister meistern

    Das erfahren Sie bei uns