Service - Der Erlebnishandel

Aspekte bei der Gestaltung einer Ladenfläche

Kunden haben immer höhere Ansprüche in Bezug auf die Qualität der Waren und des Service. Auch die Präsentation der Ware muss den Kunden ansprechen und zum Kauf anregen – dies gilt für Ladenbesitzer und Online-Shop-Betreiber gleichermaßen, auch wenn natürlich jeweils andere Kriterien relevant sind.

Im folgenden Artikel finden sich verschiedene Aspekte der optimalen Warenpräsentation und Optimierungspotenzial.

Wichtige Fakten

Wichtig ist die Anpassung des Ladens an die entsprechende Zielgruppe. Vor Beginn der Konzeption einer Ladengestaltung muss also genaue Kenntnis über die Vorlieben der Kunden vorliegen, welche dann in die entsprechende Ladengestaltung einfließen sollten.

So sind folgende Fakten wichtig:

  • Wo erwartet der Kunde bestimmte Waren zu finden?
  • Welcher Einrichtungsstil wird von der Mehrheit bevorzugt?
  • Welche Serviceeinrichtungen sind nötig?
  • usw.

Erfahrungswerte können hierbei einen groben Anhalt bieten, bessere Ergebnisse liefern aber gezielte Kundenbefragungen und Studien.

Der Erlebnishandel

Häufig ist vom Erlebnishandel die Rede, der als Musterbeispiel für erfolgreiche Ladenkonzepte genannt wird. Prinzipiell kann hier zwischen zwei Hauptarten unterschieden werden:

  • Läden fokussiert auf Design, bei denen das „Minimalprinzip“ gilt: Das einzelne Produkt steht im Vordergrund, die eigentliche Ladeneinrichtung rückt in den Hintergrund.
  • Läden fokussiert auf die Einrichtung, welche ein gemütliches Wohnzimmer-Flair versprühen soll: Die Entspannung des Kunden steht im Vordergrund

Scharfe Abtrennungen sind zwischen diesen beiden Arten nicht möglich. Die meisten Ladengestaltungen basieren auf einer Mischung. 

Bei der Konzeption eines Ladens hilft es, den Weg des Kunden und dessen Eindrücke zu visualisieren. Daher ist der erste Schritt die Gestaltung der Außenfläche des Geschäftes. Hier ist das erste Ziel, den Kunden zu empfangen und zum Betreten des Geschäftes zu animieren.

Außerdem sollte die Gestaltung des Innenraums so weit wie möglich auch auf der Außenfassade fortgesetzt werden, um ein einheitliches Bild zu erzeugen. Wichtig ist es, den Kunden gewissermaßen mit offenen Armen zu empfangen, denn der Eingangsbereich ist die Willkommenszone eines jeden Geschäftes.

Hat der Kunde das Geschäft betreten, muss er mittels eindeutiger Leitsignale durch den gesamten Verkaufsraum geführt werden. Zu dessen Bestandteilen zählt beispielsweise das gesamte Layout, welches dem Kunden auf einen Blick eindeutige Bezugspunkte bieten muss. So sollten die Kasse und der Servicepunkt möglichst zentral platziert werden, damit sie auf der einen Seite gut sichtbar und auf der anderen Seite aus dem ganzen Laden gut erreichbar sind.

Dabei sollten neben klaren Formen aber auch sogenannte „visual surpises“ eingebaut werden, die das Gesamtbild auflockern und als Eyecatcher dienen.

Allgemein ist es eine gute Idee, auf variable Ladeneinrichtungen zu setzen, die bei Bedarf einfach umgestellt werden können. Auf diese Weise kann auch Stammkunden Abwechslung geboten werden.

Auch der Faktor Licht muss berücksichtigt werden: Dieses hilft, Bestandteile des Ladens und Produkte hervorzuheben und Akzente zu setzen. Auch eine gute Allgemeinbeleuchtung der gesamten Ladenfläche ist wichtig und sollte nicht vernachlässigt werden.

Natürlich endet die Beeinflussung des Kunden hier bei weitem nicht – andere Faktoren wie Duft und auch Musik sind ebenfalls Bestandteil der Gesamtatmosphäre des Geschäftes. So sollte die Hintergrundmusik auch wirklich im Hintergrund bleiben und nicht zu aggressiv oder laut sein, da dies die Kunden eher stört. Weniger ist hier wirklich oftmals mehr.

Je nach Größe des Ladengeschäftes ist es auch wichtig, den Kunden Ruhezonen anzubieten. Das steigende Altersniveau in unserer Gesellschaft macht es ebenfalls nötig, den gesamten Laden seniorengerecht zu gestalten und diesen den Zugang sowie das Einkaufen möglichst einfach zu machen.

Eine wirklich herausragende Ladengestaltung ist nicht die Folge eines „Schnellschusses“: Sie erfordert Planung, Vorbereitung und genaue Kenntnis der Erwartungen und Vorlieben der Klientel. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie unter dem Link hier.

 

Autor

Kai Beier
Seo2b Online Marketing
Meierstraße 2
54294 Trier

Tel: 0651 462 87 93-0
E-Mail: beier@seo2b.de
www.seo2b.de

Verwandte Themen
Tagcloud

Kommunikation Unternehmenskommunikation Leistung Kennzahlen Krise Veränderung Methode Motivation Führung Literatur Vertrieb Kunden Zukunft social network Loyalitätsmarketing Ablauf Kundenbindung Modell Management Internet Instrument Produktion Vertrieb Vision Prozess Social Media E- Personal Team CSR ILTIS Planung Hörbuch Produkt Innovation Knigge Organisation Organisationsentwicklung Markt Strategie Beratung Grundsätze Kommunalberatung Mitarbeiter Verkäufer Marke Change-Management HRM Lernen Wettbewerb IT Community Akzeptanz Erfolg Finanzierung Konflikt Wissensmanagement Service Recruiting Unternehmen Qualitätsmanagement Potenzial Entscheidung Management by Emotion Kundenloyalität Intuition Mitarbeitergespräch Unternehmenskultur Kultur Projekt Börse IT-Trend Führungskraft Orientierung Kompetenz Kündigung Projektmanagement Verhalten Konkurrenz Karriere Marketing Ziele Resilienz Information Mensch Coaching Widerstand Macht Medien Erfahrungswissen Assessment Event Kundenzufriedenheit Gehirntraining Werte Führungstipps Psychologie Netzwerksicherheit Touchpoint Outsourcing Empfehlungsmarketing Prioritäten Netzwerk Potenzialentwicklung Messung Umwelt Manager Commitment Checkliste Wachstum Kreativität Controlling Mentoring Corporate Wandel Regeln Kommunikationsmodell Intelligenz Zielgruppe Qualität Veränderungsprozess Bewerberauswahl Demographie Mitarbeiterzufriedenheit Präsentation Strategieverwirklichung Risiko Navigationsinstrument Ideen CMS Verwaltung Trend Value Literatur Change Management CRM Zielvereinbarung Mitarbeiterbefragung Markterfolg Kulturkompetenz Diversity Souveränität Profit IT-Infrastruktur Leadership Mitarbeitermotivation Kundenrückgewinnung System Navigation Altersstruktur Kommune Weiterbildung Science of Happiness at Work Image Mobile Erreichbarkeit E-Mail Ethik Projekt Office Anforderungsprofil High Potentials Bürgermeister intrnational Mediation Anwenderbetreuung Mobile Marketing Burn-Out Energie Mitarbeiterbindung Nachhaltigkeit Verhandlung Datenschutz Moderation Authentizität Führungsstil Akquise Verbraucher Business-Ettikette Charisma Telefonie Dynamic Experience Research Verwaltung Training Visualisieren

Neues bei ILTIS

Lean Services

Wie Sie den Change vom Kostenfaktor hin zum Qualitätsdienstleister meistern

Das erfahren Sie bei uns