Content weltweit erfolgreich managen 

Wie Unternehmen im Netz international erfolgreich sein können

Unternehmen, die ihre Produkte und Dienstleistungen über das Netz schnell, zuverlässig und kosteneffizient weltweit zugänglich machen können, haben klare Wettbewerbsvorteile. Um diese voll ausschöpfen zu können, müssen sie die Informationen über ihr Angebot an den Kunden bringen – und das überall auf der Welt.
Grundvoraussetzung dafür ist ein professionelles Content Management. Aber die Verwaltung mehrsprachiger Websites ist eine komplexe Aufgabe, die von Anfang an eine strategische Herangehensweise erfordert.

Sechs Tipps

Die e-Spirit AG, Hersteller des High-End Content Management Systems FirstSpirit, hat hierzu sechs Tipps zusammengestellt:

1 Strategischen Ansatz festlegen
Erfolgreiches globales Content Management basiert auf einer internationalen Webstrategie. Es ist nicht damit getan, einfach vorhandene Inhalte zu übersetzen. Anforderungen, Ziele, Prioritäten und Erfolgsfaktoren müssen identifiziert sowie ein Zeit- und Kostenplan festgelegt werden.
 

2 Prozesse definieren
Durch die Bestimmung eines verantwortlichen Projektmanagers und eines Expertenteams sowie fester Prozesse werden Zuständigkeiten klar zugewiesen. Das hilft zu verhindern, dass das Projekt aus dem Rahmen läuft.


3 Technologische Anforderungen identifizieren
Folgende Fragen sollten Unternehmen klären: Welcher Bedarf besteht in puncto Sprach- und Übersetzungssupport auf Inhaltsebene, bei mehrsprachigen Autorenumgebungen, bei der Skalierbarkeit, den Usability Features für Redakteure und Entwickler, bei globalen, automatisierten Workflowmodellen für die Lokalisierung von Inhalten, bei Historisierung, Versionierung etc.?


4 Globales Design festlegen
Die Einhaltung des Corporate Designs, weltweit einheitliche Elemente wie die Navigationsstruktur oder Community Features zur Interaktion mit dem Unternehmen sorgen für eine gute Wiedererkennbarkeit beim Kunden.
 

5 Inhalte erstellen
Alle Inhalte, sowohl Texte als auch Bilder, sollten sich einfach für verschiedene Märkte adaptieren lassen – ohne dass dabei nationale oder kulturelle Besonderheiten vernachlässigt werden. Aus Effizienzgründen sollten dazu Wiederverwendungsstrategien definiert werden, die die Verteilung von Content an die internationalen Webseiten so weit wie möglich automatisieren und vereinfachen.
 

6 Qualität sichern
Die Content-Wiederverwendungsstrategie und alle Phasen des Workflows, von der Inhaltserstellung über die Freigabe bis hin zum Deployment, müssen kontinuierlich auf ihre Funktionalität hin überprüft und gegebenenfalls verbessert werden. Ein erfolgreiches globales Content Management ist nie „fertig“.

Fazit

„Nach einer Schätzung des Bitkom sind weltweit etwa 1,5 Milliarden Menschen, also jeder fünfte, online. Das ist ein riesiger Marktplatz für Unternehmen, die ihre Produkte und Services zielgerichtet über das Netz überall auf der Welt anbieten können“, sagt Oliver Jäger, Director Marketing & Communications der e-Spirit AG. „Professionelle Content Management Lösungen und die richtige Strategie helfen ihnen dabei, auf diesem globalisierten Markt nachhaltig erfolgreich zu sein.“

e-Spirit AG
Sandra Högemann / Oliver Jäger
e-Spirit AG
Barcelonaweg 14, 44269 Dortmund
+49 (0)231 28661-73 / -66
presse@e-Spirit.com
www.e-Spirit.com

Pressekontakt
Jörg Stelzer / Angelika Dester
Schwartz Public Relations
Sendlingerstraße 42A, 80331 München
+49 (0)89 211 871-34 / -31
js@schwartzpr.de / ad@schwartzpr.de
www.schwartzpr.de

    Tagcloud

    Kundenzufriedenheit Organisationsentwicklung Wettbewerb Mitarbeitergespräch Kultur Marke Ideen Produkt Mensch Social Media Service Kundenbindung Zielvereinbarung Innovation Mitarbeiter Kundenloyalität Navigation Marketing Kompetenz Motivation Risiko Konkurrenz Projekt Organisation Unternehmen social network Unternehmenskommunikation Kunden Mitarbeitermotivation IT Führung Zukunft Verkäufer Akzeptanz Markt Instrument Finanzierung Kommunikation Psychologie Veränderungsprozess Veränderung Vertrieb E- Personal Information Medien Intuition Management Internet Karriere Führungsstil Verhalten Manager Methode Markterfolg Change-Management Potenzialentwicklung Weiterbildung Orientierung Strategie Planung Lernen Erfahrungswissen Grundsätze Messung E-Mail Ablauf Kundenrückgewinnung Mentoring Assessment Beratung Datenschutz Emotion Entscheidung Führungstipps Ethik ILTIS Potenzial IT-Trend Erfolg Prozess Management by Image Intelligenz Commitment Konflikt Vision Präsentation Corporate Bewerberauswahl Diversity Börse HRM Wachstum Macht Authentizität Qualitätsmanagement Team Kennzahlen Verhandlung Zielgruppe Trend Mitarbeiterbindung Charisma Research Produktion Modell CSR CRM Profit Telefonie Netzwerk Recruiting Kreativität Verwaltung Anforderungsprofil Community Strategieverwirklichung Loyalitätsmarketing Netzwerksicherheit Nachhaltigkeit Ziele Empfehlungsmarketing Coaching Touchpoint Regeln System Leadership Wissensmanagement Anwenderbetreuung Knigge Krise Wandel Value Demographie Unternehmenskultur Controlling Führungskraft Verwaltung Kommunalberatung Science of Happiness at Work Umwelt Outsourcing Qualität Bürgermeister Werte Verbraucher Kommunikationsmodell Dynamic Experience Burn-Out Projektmanagement Checkliste Mitarbeiterzufriedenheit Mediation intrnational Kulturkompetenz Business-Ettikette Gehirntraining Moderation Kommune Mitarbeiterbefragung Literatur Change Management High Potentials Navigationsinstrument Visualisieren Leistung Altersstruktur Prioritäten Mobile Marketing Hörbuch Projekt Office Event Mobile Erreichbarkeit Resilienz Literatur Vertrieb Kündigung Souveränität Widerstand CMS Energie IT-Infrastruktur Akquise Training

    Neues bei ILTIS

    Citizen Journey

    Wie Bürger durch die digitale Verwaltung reisen - Warum gleicht die Wanderbewegung von der analogen in die digitale Welt eher einem gemütlichen Spaziergang

    Das erfahren Sie bei uns