Erfolgreich im Management-Audit

"Erst einmal war das eine Hürde für mich." Selbst erfolgreiche Führungskräfte geraten ins Nachdenken, wenn Sie für Ihren nächsten Karriereschritt ein Management-Audit erfolgreich durchlaufen müssen.

Personalabteilungen großer Unternehmen bedienen sich gern externer Dienstleister, um Führungskräfte einer solchen Prüfung zu unterziehen. Ziel ist dabei Besetzungsentscheidungen abzusichern und damit Mitarbeiter und Unternehmen vor einem falschen Karriereschritt zu bewahren.

Methodisch bestehen Management-Audits in der Regel aus Interviews, die etwa zwei bis drei Stunden dauern. Diese von zwei Auditoren geführten Gespräche werden je nach Position, die neu zu besetzen ist, um Fallstudien, Analysen der bisherigen Arbeit oder so genannte Querinterviews mit Kollegen ergänzt.

  • Aus Sicht des Teilnehmers steht vor allem die persönliche Standortbestimmung im Mittelpunkt eines solchen Audits.
  • Das Unternehmen erhält im Gegenzug einen Überblick über die Kompetenzen der teilnehmenden Führungskräfte.

Angesichts der Bedeutung eines Management-Audits für den angestrebten Karriereschritt wünschen sich viele Führungskräfte Tipps und Hinweise zur Vorbereitung einer solchen Prüfung. Aber hier gibt es eine klare Grenze: Angesichts der Qualität professionell durchgeführter Audits kann auch eine umfangreiche Vorbereitung das Ergebnis nicht wesentlich beeinflussen.

Dennoch gibt Ihnen eine Vorbereitung auf das Management-Audit Orientierung und Sicherheit. Nach folgenden Regeln können Sie sich auf das Management-Audit vorbereiten:

  1. Verdeutlichen Sie sich selbst Ihre eigenen Stärken. Nur wer seine eigenen Stärken kennt, kann diese auch anderen glaubhaft vermitteln.
  2. Klären Sie für Sich, welche Ziele Sie beruflich und privat erreichen wollen und welche Entwicklungsschritte dafür noch notwendig sind.
  3. Erarbeiten Sie sich Ihreberufliche Erfahrung. So können Sie Ihre Kompetenzen, die Sie als Fachmann oder Manager auszeichnen, zusammenfassen und beschreiben.
  4. Ihren persönlichen Wertbeitrag zum Erfolg des Unternehmens sollten Sie ohne zu zögern nachvollziehbar beschreiben und belegen können.
  5. Überlegen Sie vor dem Management-Audit, welche Erwartungen und Ansprüche Sie an Ihr Unternehmen oder Ihren Arbeitgeber stellen wollen.
  6. Seien Sie bereit, sich auf Rollen- oder Fallbeispiele einzugehen. Auch auf provokante oder konfrontative Situationen sollten Sie sich einstellen.
  7. Die wichtigste Regel zum Schluss: Bleiben Sie authentisch. Verstellen Sie sich nicht und versuchen Sie nicht jemanden darzustellen, der Sie nicht sind.

Autor Bengt Krauß

Bengt Krauß

Bengt Krauß, Diplom-Sozialökonom, ist seit mehr als 16 Jahren als Berater, Coach und Projektmanager tätig. In dieser Zeit hat er zahlreiche Führungskräfte auf dem Weg zum Erfolg begleitet, Projektleiter bei der Realisierung ihrer Projekte unterstützt.

Sein Spezialgebiet sind die Wechselwirkungen zwischen effizienter Prozessgestaltung und personenbedingten Faktoren in Unternehmen und der öffentlichen Verwaltung im Bereich von Veränderungs- und Personalentwicklungsprojekten. Er ist Mitglied des Vorstands des Demographie Netzwerks (ddn) und leitet dort den Arbeitskreis "Führung und Unternehmenskultur".

ILTIS GmbH
Röntgenstraße 15
D-72108 Rottenburg

Telefon: +49 7472 9839 432
Telefax: +49 7472 9839 22

E-Mail: bengt.krauss@dont-want-spam.iltis.de

Zum Beraterprofil

Werbung
Tagcloud

Kommunikation Change-Management Motivation Organisationsentwicklung Kundenbindung Wissensmanagement Netzwerksicherheit Internet Kommune Vertrieb Veränderungsprozess Erfolg Mitarbeiter Kultur HRM Navigation Organisation Führung Wettbewerb Konkurrenz Mensch CRM Strategie Psychologie Community Information E- Innovation Social Media Grundsätze Ziele IT Produkt Markt Marketing social network Akzeptanz Ablauf Wachstum Veränderung Image Kompetenz Mitarbeitermotivation Zukunft Verhalten Orientierung Touchpoint Entscheidung Lernen Value Werte Charisma Beratung Mitarbeiterbindung Burn-Out Literatur Change Management Verbraucher Unternehmenskultur Medien Kundenzufriedenheit Marke Regeln Projekt Zielgruppe Prozess Risiko Produktion ILTIS Instrument Management Finanzierung Weiterbildung Service Profit Erfahrungswissen Manager Macht Commitment Ideen Verwaltung Methode Unternehmen Kunden Börse Messung Emotion Netzwerk High Potentials Qualitätsmanagement Intuition Personal Demographie Führungsstil Loyalitätsmarketing IT-Trend Karriere Navigationsinstrument Führungskraft Präsentation Wandel Recruiting Gehirntraining Bewerberauswahl Vision Assessment Verkäufer Planung Modell Mentoring Führungstipps Konflikt Trend Telefonie Qualität Potenzial Prioritäten System Business-Ettikette Nachhaltigkeit Zielvereinbarung Kundenloyalität Ethik Kreativität Kommunikationsmodell Krise Kundenrückgewinnung Datenschutz Empfehlungsmarketing Kennzahlen Anwenderbetreuung Mitarbeitergespräch Leistung Diversity Coaching Kulturkompetenz Strategieverwirklichung Team Knigge Mobile Erreichbarkeit Mediation Potenzialentwicklung Anforderungsprofil E-Mail Intelligenz Verhandlung Mitarbeiterbefragung Mitarbeiterzufriedenheit CSR Projekt Office IT-Infrastruktur Souveränität Markterfolg Corporate Controlling Authentizität Literatur Vertrieb Kommunalberatung Leadership Unternehmenskommunikation Event Projektmanagement Science of Happiness at Work Outsourcing Kündigung Widerstand intrnational Hörbuch Visualisieren Bürgermeister Resilienz Management by Altersstruktur Research Moderation Dynamic Experience Akquise Checkliste Energie Training Umwelt Mobile Marketing Verwaltung CMS

Werbung
Werbung