Nicht gut, besser sollt ihr werden

Das Leistungsniveau kann durch regelmäßige Verbesserungszyklen erhöht werden. Diese werden vom Top-Management institutionalisiert, vom Management gesteuert sowie begleitet und von den Mitarbeitern vor Ort durchgeführt. Vorhandene Erkenntnisse werden genutzt,

  • um das Entdecken und Ausschöpfen der Verbesserungspotenziale als eine selbstverständliche Aktivität zu etablieren,
  • um Ziele schneller zu erreichen,
  • um Mitarbeiter zu motivieren, sich zu beteiligen, indem alle ihren Blick für Verbesserungen schärfen.

Sie als Manager sollten als Motor der dauerhaften Verbesserung agieren. Sie vermitteln den Mitarbeitern, dass Verbessern, neue Ideen und Anregungen ein wichtiger und wertvoller Beitrag zum Erfolg der Organisation sind. Ihr Interesse zeigt sich den Mitarbeitern bereits daran, dass Sie

  • sich laufend über die Quantität und Qualität der realisierten Verbesserungen informieren (lassen),
  • Ehrungen persönlich vornehmen und außergewöhnliche Ideen in Besprechungen oder Interviews lobend erwähnen.

Die tägliche Motivation liegt in Ihrem Einflussbereich als Führungskraft:

  • Spornen Sie Mitarbeiter dazu an, über Lösungen nachzudenken, oder halten Sie dies für verschwendete Arbeitszeit?
  • Gehen Sie schnell und unbürokratisch auf die Anregungen der Mitarbeiter ein?
  • Blockieren Sie bei den Mitarbeitern die freie Äußerung von Verbesserungen, weil Sie als "Mr. Sorge-Sicherheit" sofort mit Bedenken und Befürchtungen antworten?
  • Nehmen Sie Verbesserungen erst einmal an und prüfen diese auf Tauglichkeit?
  • Wie gehen Sie mit untauglichen Lösungen um?
  • Helfen Sie bereitwillig bei Schwierigkeiten im Verbesserungszyklus?
  • Denken Sie auch über Veränderungen ihres eigenen Handelns nach?
  • Stehen den Mitarbeitern die notwendigen Methoden und Werkzeuge wie zum Beispiel grafische Darstellungen zur Verfügung?
  • Zeigen Sie sofort persönliche Anerkennung für gute Vorschläge und Verbesserungen?

Denn die Mitarbeiter sind es, die letztendlich die Verbesserungen in der täglichen Praxis erkennen und vor Ort durchführen. Dabei sind die einzelnen Veränderungen oft marginal und mit geringem Aufwand zu realisieren. Viele tausend kleine Fortschritte führen in der Summe jedoch zu beachtlichen Erfolgen.

Deshalb sollten Sie die geeigneten institutionellen Voraussetzungen für eine fortwährende Verbesserung schaffen. Motivieren Sie Ihre Mitarbeiter durch ein Klima, das dazu anspornt, über neue Lösungen nachzudenken und diese auszuprobieren. Und das hängt letztendlich auch entscheidend von Ihrem Führungsverhalten ab.

Fordern Sie auch die Checkliste "Dauerhaft verbessern - Verbesserungszyklus in acht Schritten von ILTIS" unter dialog@4managers.de an.

Autor ILTIS GmbH

Dieses Thema beruht auf den Erfahrungen der ILTIS GmbH. ILTIS steht für die erfolgreiche Implementierung neuer Geschäftssysteme, Prozesse, Strukturen, Profile und Kulturen.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns einfach an.

ILTIS GmbH
Damit aus Strategien Handeln wird

 

Röntgenstraße 15
72108 Rottenburg

Tel: 07472 9839-0
E-Mail: dialog@dont-want-spam.iltis.de
Internet: http://www.iltis.de

    Tagcloud

    Kommunikation Unternehmenskommunikation Leistung Kennzahlen Krise Veränderung Methode Motivation Führung Literatur Vertrieb Kunden Zukunft social network Loyalitätsmarketing Ablauf Kundenbindung Modell Management Internet Instrument Produktion Vertrieb Vision Prozess Social Media E- Personal Team CSR ILTIS Planung Hörbuch Produkt Innovation Knigge Organisation Organisationsentwicklung Markt Strategie Beratung Grundsätze Kommunalberatung Mitarbeiter Verkäufer Marke Change-Management HRM Lernen Wettbewerb IT Community Akzeptanz Erfolg Finanzierung Konflikt Wissensmanagement Service Recruiting Unternehmen Qualitätsmanagement Potenzial Entscheidung Management by Emotion Kundenloyalität Intuition Mitarbeitergespräch Unternehmenskultur Kultur Projekt Börse IT-Trend Führungskraft Orientierung Kompetenz Kündigung Projektmanagement Verhalten Konkurrenz Karriere Marketing Ziele Resilienz Information Mensch Coaching Widerstand Macht Medien Erfahrungswissen Assessment Event Kundenzufriedenheit Gehirntraining Werte Führungstipps Psychologie Netzwerksicherheit Touchpoint Outsourcing Empfehlungsmarketing Prioritäten Netzwerk Potenzialentwicklung Messung Umwelt Manager Commitment Checkliste Wachstum Kreativität Controlling Mentoring Corporate Wandel Regeln Kommunikationsmodell Intelligenz Zielgruppe Qualität Veränderungsprozess Bewerberauswahl Demographie Mitarbeiterzufriedenheit Präsentation Strategieverwirklichung Risiko Navigationsinstrument Ideen CMS Verwaltung Trend Value Literatur Change Management CRM Zielvereinbarung Mitarbeiterbefragung Markterfolg Kulturkompetenz Diversity Souveränität Profit IT-Infrastruktur Leadership Mitarbeitermotivation Kundenrückgewinnung System Navigation Altersstruktur Kommune Weiterbildung Science of Happiness at Work Image Mobile Erreichbarkeit E-Mail Ethik Projekt Office Anforderungsprofil High Potentials Bürgermeister intrnational Mediation Anwenderbetreuung Mobile Marketing Burn-Out Energie Mitarbeiterbindung Nachhaltigkeit Verhandlung Datenschutz Moderation Authentizität Führungsstil Akquise Verbraucher Business-Ettikette Charisma Telefonie Dynamic Experience Research Verwaltung Training Visualisieren

    Neues bei ILTIS

    Lean Services

    Wie Sie den Change vom Kostenfaktor hin zum Qualitätsdienstleister meistern

    Das erfahren Sie bei uns