"Sie haben Post." - 6 Tipps für ein effektiveres E-Mail Marketing

Mit mehr als 16.000 Unternehmen gehört der Oberbergische Kreis trotz seines sehr ländlichen Charakters zu den ökonomisch erfolgreichsten Wirtschaftsstandorten in Deutschland. Insbesondere das verarbeitende und produzierende Gewerbe ist in den 13 oberbergischen Gemeinden stark vertreten.

Der Erfolg der überwiegend kleinen und mittelständischen Unternehmen beruht neben der Konzeption von qualitativ hochwertigen Produkten und Dienstleistungen auch auf effektiven und modernen Marketing-Strategien.

Das E-Mail Marketing ist eine von ihnen und wird laut einer Untersuchung deutschlandweit von über 60 Prozent der Unternehmen genutzt. Und dies durchaus erfolgreich.

Doch worin liegt das Erfolgsgeheimnis eines gelungenen E-Mail Marketings? Die folgenden Tipps verraten es.

1. Tipp: Die richtige Zielgruppe bestimmen und Adressbestände aktuell halten

  • Es ist wichtig, sich stets die Frage zu stellen, wer die Werbemails bzw. den eigenen Newsletter lesen sollte und die entsprechenden Zielgruppen anzusprechen. Ebenfalls sollten so wenig falsche E-Mailadressen wie möglich in der Adressdatenbank gespeichert werden, da zu viele Rückläufer eine automatische Einstufung der Werbemails als Spam (auch bei korrekten Adressen) verursachen können.

2. Tipp: Persönliche Ansprache anstatt allgemeine Mails.

  • Die Öffnungsquoten von Mail-Marketing zeigen: Je persönlicher die Ansprache der Adressaten einer Werbemail, umso erfolgreicher erweist sich die Mailing-Maßnahme.

3. Tipp: Share With Your Network Buttons (SWYN) nutzen

  • Auch beim E-Mail Marketing ist es wichtig, die sozialen Netzwerke des Adressaten mit einzubinden und ihn über die sogenannten SWYN Buttons zu animieren, die Mail-Inhalte und -Links mit anderen Usern in Form einer virtuellen Mund-zu-Mund-Propaganda zu teilen.

4. Tipp: Den crossmedialen Einsatz planen

  • Ob Notebook, Home PC, Tablet oder Smartphone - die Lesesituationen und Medien gestalten sich beim E-Mail Marketing äußerst vielfältig. Dieser Umstand sollte hinsichtlich der Wahl der Gestaltung der Mail-Werbung und der genutzten technologische Komponenten unbedingt bedacht werden.

5. Tipp: Wählen Sie einen ansprechenden Betreff

  • Der richtige Betreff ist das A und O einer erfolgreichen Mail Marketing Kampagne. Werbeexperten raten bei der Gestaltung des Betreffs:
    - nicht mehr als 50 Zeichen zu verwenden,
    - das Anliegen der Mail prägnant und kurz zusammenzufassen,
    - Schlüsselworte möglichst zu Beginn zu nennen,
    - provokativ zu formulieren und
    - die richtigen Erwartungen bezüglich des Mailinhaltes zu wecken.

Verspricht ein Betreff mehr als eine Marketing-Mail bietet, kann sich dies für nachfolgende Marketingmaßnahmen sehr negativ auswirken.

6. Tipp: Die Statistik stets im Blick halten

  • Ob Öffnungs-, Klick- oder Bounce-Rate (Anzahl der Rückläufer), beim E-Mail Marketing ist es äußerst hilfreich, Auswertungen zur Einschätzung des Werbeerfolgs zu nutzen, eventuelle notwendige Strategieänderungen durchführen zu können.

Beim E-Mail-Marketing  müssen verschiedenen Punkten beachtet werden, eine gesunde Mischung spielt dabei eine große Rolle um das ganze Erfolgreich umzusetzen. Bei der Umsetzung Ihrer E-Mail-Marketing Kampagnen können Ihnen aber auch E-Mail-Marketing Anbieter weiterhelfen.

 

Autor

Markus Kiesel
Markus Kiesel hat Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Marketing studiert.
Er arbeitet als selbstständiger Unternehmensberater mit besonderen Kompetenzen in den Bereichen Kommunikation und PR.

Tagcloud

Kundenzufriedenheit Organisationsentwicklung Wettbewerb Mitarbeitergespräch Kultur Marke Ideen Produkt Mensch Social Media Service Kundenbindung Zielvereinbarung Innovation Mitarbeiter Kundenloyalität Navigation Marketing Kompetenz Motivation Risiko Konkurrenz Projekt Organisation Unternehmen social network Unternehmenskommunikation Kunden Mitarbeitermotivation IT Führung Zukunft Verkäufer Akzeptanz Markt Instrument Finanzierung Kommunikation Psychologie Veränderungsprozess Veränderung Vertrieb E- Personal Information Medien Intuition Management Internet Karriere Führungsstil Verhalten Manager Methode Markterfolg Change-Management Potenzialentwicklung Weiterbildung Orientierung Strategie Planung Lernen Erfahrungswissen Grundsätze Messung E-Mail Ablauf Kundenrückgewinnung Mentoring Assessment Beratung Datenschutz Emotion Entscheidung Führungstipps Ethik ILTIS Potenzial IT-Trend Erfolg Prozess Management by Image Intelligenz Commitment Konflikt Vision Präsentation Corporate Bewerberauswahl Diversity Börse HRM Wachstum Macht Authentizität Qualitätsmanagement Team Kennzahlen Verhandlung Zielgruppe Trend Mitarbeiterbindung Charisma Research Produktion Modell CSR CRM Profit Telefonie Netzwerk Recruiting Kreativität Verwaltung Anforderungsprofil Community Strategieverwirklichung Loyalitätsmarketing Netzwerksicherheit Nachhaltigkeit Ziele Empfehlungsmarketing Coaching Touchpoint Regeln System Leadership Wissensmanagement Anwenderbetreuung Knigge Krise Wandel Value Demographie Unternehmenskultur Controlling Führungskraft Verwaltung Kommunalberatung Science of Happiness at Work Umwelt Outsourcing Qualität Bürgermeister Werte Verbraucher Kommunikationsmodell Dynamic Experience Burn-Out Projektmanagement Checkliste Mitarbeiterzufriedenheit Mediation intrnational Kulturkompetenz Business-Ettikette Gehirntraining Moderation Kommune Mitarbeiterbefragung Literatur Change Management High Potentials Navigationsinstrument Visualisieren Leistung Altersstruktur Prioritäten Mobile Marketing Hörbuch Projekt Office Event Mobile Erreichbarkeit Resilienz Literatur Vertrieb Kündigung Souveränität Widerstand CMS Energie IT-Infrastruktur Akquise Training

Neues bei ILTIS

Citizen Journey

Wie Bürger durch die digitale Verwaltung reisen - Warum gleicht die Wanderbewegung von der analogen in die digitale Welt eher einem gemütlichen Spaziergang

Das erfahren Sie bei uns