Resilienz - Vorsicht Wuselalarm!

Von der zitierten „Leichtigkeit des Seins“ fehlt im Geschäftsleben oftmals jede Spur: Herausfordernde Meilensteine, lange Meetings, knappe Ressourcen, ein übervoller Terminkalender, eine anstehende Umstrukturierung, anspruchsvolle Kunden. Das Stresslevel steigt, die Unzufriedenheit gleich mit.

Der vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales im Januar diesen Jahres veröffentlichte Stressreport 2012 zeigt einen hohen Anstieg von Arbeitsunfähigkeitstagen aufgrund psychischer Erkrankungen und nennt als Stressfaktoren unter anderem einen hohen Leistungs- und Termindruck sowie die Anforderungen verschiedene Aufgaben gleichzeitig bearbeiten zu müssen.

Gleichzeitig fordert das geschäftsführende Vorstandsmitglied der IG Metall, Hans-Jürgen Urban, „eine klare und verbindliche Anti-Stress-Verordnung“.

Resilienz ist eine innere Haltung

Wenn man ein bisschen genauer hinschaut, bemerkt jedoch, dass es neben den Menschen, die sich zunehmend in einer Art „Dauer-Stress“ im beruflichen Alltag fühlen, auch Menschen gibt, die schwierige Situationen mit einer gewissen Leichtigkeit meistern, die trotz hohem Druck ihre Leistungsfähigkeit nicht einbüßen und die selbst Rückschlägen mit einer gewissen Gelassenheit begegnen.

Der Grund dafür ist, dass sie emotionalen Belastungen gegenüber mit einer für sie passenden inneren Einstellung sich selbst und dem Umfeld begegnen. Oder kürzer ausgedrückt: Sie haben einen hohen Grad an innerer Resilienz.

Resilienz ist eine innere Haltung, die es ermöglicht, Gelassenheit und Flexibilität in schwierigen Situationen beizubehalten. Dies wiederum führt zu weniger Stress und einem Fokus auf das Wesentliche.

Menschen mit einer hohen, inneren Resilienz unterscheiden sich von Menschen mit einem niedrigen Resilienzgrad in vielen Aspekten der inneren Haltung:

Resiliente Menschen haben Standpunkte

Aus Fehlern lernen. Wer arbeitet, macht auch Fehler. Die wichtige Frage ist jedoch, wie man mit einem einmal gemachten Fehler umgeht. Resiliente Menschen stehen dazu und lernen daraus. So entsteht aus einem gemachten Fehler sinnvolle Erfahrung und damit neues Wissen.

Mit Rückschlägen umgehen. Manchmal schlägt das Schicksal zu: das eigene Projekt scheitert, die angestrebte Beförderung findet nicht statt oder ein wichtiger Kunde wechselt zum Wettbewerber. Resiliente Menschen handeln bei Rückschlägen nach dem Motto: „Hinfallen, aufstehen, Krone richten, weitergehen.“. Sie nehmen entweder ein weiteres Mal Anlauf oder suchen sich ein für sie sinnvolleres Ziel.

Den inneren Kritiker abholen. Jeder kennt die Stimme des inneren Kritikers. Mal ist sie leise und beschwichtigend, mal laut und nervend. Der innere Kritiker kann uns im Alltag unterstützen, oder uns sabotieren. Resiliente Menschen sind sich der Macht der eigenen Gedanken (und damit der Stimme des inneren Kritikers) bewusst und vermeiden Denkfallen. So arbeitet der innere Kritiker mit ihnen, anstatt gegen sie.

Die Handlungszone verstehen. Im beruflichen Alltag gibt es Dinge, die man ändern kann und Dinge, die man nicht ändern kann. Menschen mit einem hohen Grad an Resilienz verwechseln nicht das eine mit dem anderen, sondern erkennen, wann sie tatsächlich etwas ändern können und wann nicht. Und handeln entsprechend.

Sich selbst wertschätzen. Bei all den anstehenden Terminen und Aufgaben bleibt schnell keine mehr für das wesentliche: Sie selbst. Zu viel Arbeit für eine kurze Pause, keine Zeit zum Luftholen, geschweige denn für Familie oder Hobbys? Resiliente Menschen kennen ihre Potenziale, aber auch ihre Grenzen. Sie nehmen sich regelmäßig Zeit für sich selbst, um danach mit aufgeladenen Batterien wieder fokussiert durchstarten zu können.

Die Mitmenschen wertschätzen. Menschen sind vor allem eines, nämlich anders. Was den einen auf die Palme bringt, ruft bei dem anderen nur ein müdes Lächeln hervor. Was für den einen überaus wichtig ist, kann von einem anderen nicht nachvollzogen werden. Resiliente Menschen haben Standpunkte. Diese können von ihnen jedoch auch verlassen werden, um wertschätzend die Position anderer Menschen wahrzunehmen und die Flexibilität im Umgang mit dem eigenen Umfeld zu erhöhen.

Wichtiger denn je

Die Anforderungen im beruflichen Alltag haben sich laut dem Stressreport 2012 auf einem hohen Niveau stabilisiert und werden vermutlich auch in den kommenden Jahren nicht sinken.

Dies macht eine innere Gelassenheit im Umgang

  • mit sich,
  • mit den Mitmenschen und
  • mit Herausforderungen

wichtiger denn je. Denn nur wer einen hohen Grad an innerer Resilienz aufweist, kann erfolgreich mit belastenden Situationen und den negativen Folgen von Stress umgehen.

Und Resilienz kann jeder Mensch lernen.

Autorin

Claudia Hupprich ist Managementberaterin, Business Coach und Geschäftsführerin von consulting @ work. Sie berät und unterstützt seit fast 20 Jahren Menschen und Unternehmen, die sich entweder in Veränderungsprozessen befinden oder sich in solchen befinden wollen. Zu ihren Kunden zählen gleichermaßen DAX-Unternehmen, mittelständige Unternehmen und Einzelpersonen.

Sie begleitet seit vielen Jahren Führungskräfte in der Wirtschaft und kennt die Herausforderungen im beruflichen Alltag nur zu gut. Sie unterstützt Menschen dabei, die mentale Handbremse effizient zu lösen, um beruflich erfolgreich(er) zu sein. In ihren Vorträgen und Workshops zeigt sie darüber hinaus Wege auf, den inneren Kritiker für sich zu gewinnen, um die eigenen Ziele langfristig zu erreichen.

www.consulting-at-work.com
www.wuselmanagement.de

 

Claudia Hupprich

Wuselmanagement
Wie Sie Selbstsabotage vermeiden und den inneren Kritiker für sich gewinnen

BusinessVillage Verlag / Göttingen
April 2013
214 Seiten, Hardcover
Preis: 24,80 €

ISBN 978-3-86980-205-3

Verwandte Themen

 

Alle Erläuterungen zu Wellness-Themen auf 4managers dienen ausschließlich der persönlichen Unterstützung des Lesers. Die Erläuterungen sind weder als Diagnose, Rezept noch zur Behandlung von Krankheiten oder gesundheitlichen Beschwerden gedacht. Sie können und wollen keine medizinische Betreuung oder Behandlung ersetzen. Die Erwähnung eines Produkts, einer Dienstleistung oder einer Therapie stellt keine Empfehlung dar. Kommentare von Fremdautoren geben die Meinung dieser Autoren wieder und nicht die der Herausgeber. Bitte treffen Sie Ihre persönlichen, eigenverantwortlichen Entscheidungen in Gesundheitsfragen immer zusammen mit Ihrem Arzt oder Heilpraktiker.

Tagcloud

Produkt Strategie Instrument Orientierung Information Kompetenz Image Gehirntraining Kommunikation Planung Demographie Management Organisation Ziele Qualität Personal Psychologie Methode Mitarbeiter Kundenbindung Krise Organisationsentwicklung social network System Veränderungsprozess Markt Mensch Vision Führung Change-Management Messung Verhalten Coaching Kunden Wettbewerb Potenzial Zukunft Internet Kultur Medien Team Potenzialentwicklung Marketing Ablauf Grundsätze Bewerberauswahl Trend IT-Infrastruktur Veränderung Diversity Touchpoint Unternehmen ILTIS Mitarbeiterzufriedenheit Wachstum Präsentation Vertrieb Mitarbeitergespräch Umwelt Kennzahlen Lernen Finanzierung Netzwerk Entscheidung Emotion Strategieverwirklichung Commitment Börse HRM Motivation Prozess Verkäufer Marke Akzeptanz Altersstruktur Wissensmanagement Konkurrenz Navigation Kundenzufriedenheit Konflikt Risiko Mitarbeiterbefragung Erfahrungswissen Wandel Checkliste Mitarbeitermotivation Kundenloyalität Modell Innovation Erfolg Mitarbeiterbindung Social Media Projekt Souveränität CRM Kommunikationsmodell Community IT-Trend Bürgermeister Manager E- Unternehmenskommunikation Mentoring Regeln Netzwerksicherheit Akquise Leistung IT Macht Kreativität Beratung Zielgruppe Zielvereinbarung Führungstipps Widerstand Charisma Recruiting Karriere Value Mobile Marketing Intuition Kundenrückgewinnung Intelligenz Kommunalberatung Qualitätsmanagement Mobile Erreichbarkeit Ethik Profit Kulturkompetenz Prioritäten Business-Ettikette Werte CSR Anforderungsprofil Führungsstil Kündigung Service Nachhaltigkeit Corporate Produktion Knigge Führungskraft Energie Controlling Loyalitätsmarketing Markterfolg Projekt Office intrnational Telefonie Verwaltung Science of Happiness at Work Kommune Unternehmenskultur Ideen Leadership Datenschutz Empfehlungsmarketing Anwenderbetreuung High Potentials Projektmanagement Navigationsinstrument Research Verhandlung Mediation Visualisieren Event Outsourcing Literatur Vertrieb CMS Weiterbildung Assessment Dynamic Experience Literatur Change Management Moderation Training Verwaltung Management by Verbraucher E-Mail Authentizität Resilienz Burn-Out Hörbuch